7. Fahrzeugschau: Das Technologietransferzentrum Elektromobilität präsentierte Forschungsergebnisse

18.05.2017 | Archiv, Pressemeldung, Pressemeldung FE
In der Kinder-Uni konnten schon die Jüngsten die Elektromobilität kennenlernen und ausprobieren

Im Rahmen der siebten Elektromobilitäts-Fahrzeugschau in Bad Neustadt a.d. Saale beteiligte sich die Hochschule Würzburg-Schweinfurt mit ihrem Technologietransferzentrum Elektromobilität und präsentierte mit Projektpartnern aus der Region die neuesten Entwicklungen und Ergebnisse der Forschungstätigkeit. Am Beispiel des rückwärtslaufenden Stromzählers konnte gezeigt werden, wie ein Elektroauto Energie ins Netz zurückspeisen und somit zur Spitzenlastreduktion beitragen kann. Im Schwarm mit vielen weiteren Fahrzeugen kann diese Technik das Stromnetz entlasten.

Aus dem Projekt NEEMO („Null Energie Elektromobilität“) ließen sich Privatpersonen, Firmen und Verbände anhand individueller Energieberechnungen für Wärme, Strom und Mobilität beraten. Sie konnten herausfinden, mit welchen Geräten, Anlagen und Speichern diese Einsparmöglichkeiten im eigenen Haus erreichbar sind. Aus der Batteriearbeits- und Leistungselektronikarbeitsgruppe wurden neueste Technologien präsentiert und erläutert. Für die kleinsten Besucher wurde in diesem Jahr eine Kinder-Uni durchgeführt, in der schon die Jüngsten die Elektromobilität kennenlernen konnten.