27 Studierende erhielten ihre Deutschland-Stipendien an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt

01.06.2017 | Pressemeldung
Die Stipendiaten, die sich neben guten Studienleistungen ehrenamtlich engagieren, wurden ausgezeichnet

In einer Vergabefeier hat die Hochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS) 27 Deutschlandstipendien gemäß dem Stipendienprogramm-Gesetz vergeben – 9 als freie Stipendien, 18 weitere fachgebunden. Die Hälfte der finanziellen Förderung der Deutschlandstipendien in Höhe von 300 Euro pro Monat erfolgt durch zwölf Stifter der Hochschule, die zweite Hälfte durch den Bund.

FHWS-Präsident Professor Dr. Robert Grebner begrüßte die Stipendiaten und Förderer und bedankte sich für deren Engagement. Das Deutschland-Stipendium bilde eine optimale Brückenfunktion zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Die Studierenden erhielten über die finanzielle Förderung hinaus intensive Einblicke in die teilnehmenden Unternehmen, man könne sich über den Abend hinaus austauschen und vernetzen.

Professor em. Dr. Eberhard Reinöhl rief auf zur Beteiligung am Deutschland-Stipendium: Er habe die Spendensumme der Gesellschaft der Förderer und Freunde der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt e. V. anlässlich seiner Pensionierung verdoppelt und fünf Deutschland-Stipendien ermöglicht.

Die Förderer und Stipendiaten im Überblick:

 

  • Brose Fahrzeugteile GmbH & Co.KG | Gaertig Dominik
  • Ferchau Engineering GmbH | Göb Stephan und Demar Carolin
  • Fördergesellschaft der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt | Lehmann Melanie, Rasch Severin, Blauth Florian, Mergenthal Ronja und Baron Sandra
  • Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co.KG | Seuling Christian, Hohnbaum Klemens und Laura Specht
  • Fresenius Medical Care GmbH | Weigand Stefan, Eckert Michael, Hartlaub Tobias und Florian Wittmeier
  • Hans-Wilhelm-Renkhoff Stiftung | Korder Kristina, Scheifele Noah / Neuser Kristina, Markard Moritz und Liebberger Thomas
  • Jopp Automotive GmbH | Zufall Marcel
  • Leonhard Weiss GmbH & Co. KG | Hirt Fabian
  • MLP Finanzdienstleistungen | Schubert Sophia
  • Sparkasse Mainfranken Würzburg | Scheller Sophia, Brückner Lisa und Heß Franziska Uhlmann und Zacher GmbH | Dotzel Stefan
  • Wölfel Engineering GmbH & Co.KG | Stadtmüller Annika

Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes erhielten im Jahr 2016 25.500 Studierende ein Deutschlandstipendium nach dem Stipendienprogramm-Gesetz. Die Zahl der Stipendiaten stieg im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent. Gemessen an der vorläufigen Gesamtzahl der Studierenden des Wintersemesters 2016/2017 erreichte sie einen Anteil von 0,9 Prozent. Demnach haben private Förderer im vergangenen Jahr 26,2 Millionen Euro für das Programm aufgebracht.

Weitere Informationen unter FHWS Deutschlandstipendium und Deutschlandstipendium