Studierende vor dem Haupteingang der FHWS in Schweinfurt

Broschüre „Studieren in Schweinfurt“: Die Hochschulstadt und die FHWS starten Imagekampagne

06.03.2020 | fhws.de, Pressemeldung
Loslösung aus der Regionalität: Studieninteressierte und Auszubildende sollen besser erreicht und informiert werden

Die Stadt Schweinfurt und die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) haben gemeinsam eine Broschüre „Studieren in Schweinfurt“ erstellt. Das 43-seitige Magazin bietet in deutscher und englischer Sprache u.a. einen Überblick über das Studienangebot der FHWS in Schweinfurt, Informationen und Tipps zum Wohnungsmarkt, Einblicke in Unternehmen und zahlreiche Argumente für ein Studium in Schweinfurt.

Ziele der kooperativen Imagekampagne: Die Stadt Schweinfurt wolle sich, so Oberbürgermeister Sebastian Remelé, losgelöst aus der Regionalität als optimaler Standort zum Studieren und Wohnen für junge Menschen präsentieren. Die Stadträtin Stefanie Stockinger-von Lackum hatte eine Zusage des Schweinfurter Haushaltes für 200.000 Euro für die langfristige Kampagne der Stadt erhalten. Die Broschüre „Studieren in Schweinfurt“ sei einer von mehreren Bausteinen der Imagekampagne.

Professor Dr. Jürgen Hartmann, Vizepräsident der FHWS, betonte die einmalige Möglichkeit für Studierenden in Schweinfurt, international geprägt im TWIN-Konzept Studiengänge in Englisch und/oder Deutsch zu studieren, ohne ins Ausland gehen zu müssen. Von den aktuell ca. 3.000 Studierenden am Hochschulstandort in Schweinfurt seien ca. 1.000 internationale Studierende. Künftig werde es mehr und mehr eine Campus-Atmosphäre ergeben mit dem langfristigen Ziel, bis zu 5.000 junge Akademikerinnen und Akademiker am Hochschulstandort Schweinfurt willkommen zu heißen. Mit dem geplanten Umbau eines zweiten Wohnblocks auf den Ledward Barracks wird das Studentenwerk für weitere Unterbringungsmöglichkeiten sorgen.

Dr. Anna Barbara Keck, Stadträtin, wies auf die Social-Media-Kampagne der Stadt hin, die im vergangenen Jahr 200.000 Personen erreicht habe.

Ab sofort ist die Informationsübersicht im Bürgerservice der Stadt Schweinfurt erhältlich oder als PDF-Datei abrufbar.