Hochschulgebäude am Sanderring 8 a in Würzburg

Der Campus Weiterbildung und Sprache an der FHWS rüstet sich für die Zukunft

„RegiNa“: Wissen streuen durch Regionalisierung, Wissen konzentrieren durch Digitalisierung, Wissen bewahren durch Nachhaltigkeit

Das Projekt „RegiNa“ des Campus Weiterbildung und Sprache an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt steht für die Zukunftsfähigkeit des Campus. Das Schaffen nachhaltiger struktureller Prozesse, der Ausbau regionaler Weiterbildungsstrukturen sowie die strategische Profilbildung und Programmentwicklung sind Themen, mit denen man sich künftig noch stärker auseinandersetzen möchte.

Insbesondere die regionale Wirtschaft mit einer hochentwickelten Industrie und innovativen Technologielandschaften soll mit den neuen Weiterbildungsangeboten des Campus die Möglichkeit erhalten, Mitarbeiter für den digitalen Wandel fit zu machen. Um aktuelle und künftige Angebote auf die Bedarfe der Region abzustimmen, ist im ersten Projektabschnitt eine Kompetenzanalyse auf Unternehmensseite geplant.

Welche Veränderungen bringt die Arbeit 4.0, und wie können hierfür zeitgemäße Weiterbildungsformate entwickelt und gelehrt werden? Die Individualisierung der Angebote und deren zeitliche Flexibilisierung durch einen modulareren Aufbau spielen dabei eine große Rolle. Auch die notwendigen Veränderungen der Bildungslandschaft, weg von Präsenzveranstaltungen hin zum verstärkten Einsatz der Möglichkeiten im E-Learning Bereich als Antwort auf die im Arbeitsalltag benötigte Mobilität, werden thematisiert.

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter Christiane Herbst und Jan Götzelmann tragen mit dem Projekt RegiNa dazu bei, die digitale Transformation so zu nutzen, dass die Angebote des Campus Weiterbildung der Dynamik des Marktes gerecht werden.

Kontakt: Hochschule Würzburg-Schweinfurt,  Campus Weiterbildung und Sprache, Randersackerer Straße 15, 97072 Würzburg, 0931-3511-6306, Projekt.Regina@fhws.de