Die besten Absolventen des Sommersemesters 2017 wurden im Schweinfurter Rathaus ausgezeichnet

16.02.2018 | Pressemeldung
27 junge Akademiker aus acht Studiengängen starten mit einem hervorragenden Studienabschluss ins Berufsleben

In feierlichem Rahmen wurden 27 Absolventen mit den besten Notenergebnissen des Sommersemesters 2017 an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt im Schweinfurter Rathaus feierlich verabschiedet und durch das Unternehmen Geis-Industrie Service GmbH sowie die Verbände, dem Verein Deutscher Ingenieure, dem Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik, sowie der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen ausgezeichnet.

Schweinfurts Bürgermeisterin Sorya Lippert gratulierte den Absolventen zu ihrem Studienerfolg. Wenn man in der Historie zurückblicke, sei Schweinfurt früher als typische Arbeiterstadt bekannt gewesen – nun sorge die Hochschule mit ihren vielen jungen Studierenden als „Jungbrunnen“ für ein belebtes Stadtbild, auch Professoren hätten in Schweinfurt eine neue Heimat gefunden. In der neuen Namensgebung - weg von einer historischen „FH“ hin zum „i-Campus“ - sei „Musik drin“. Die zunehmend steigende Zahl an internationalen jungen Akademikern komme der Region zugute und werde für einen globalen Markt ausgebildet.

Professor Dr. Robert Grebner, Präsident der Hochschule Würzburg-Schweinfurt, beglückwünschte die jungen Wissenschaftler zu ihren herausragenden Erfolgen. Die Hochschule Würzburg-Schweinfurt entwickle Projekte, die motiviert seien von und aus der Gesellschaft heraus: Neben der Internationalisierung könne man via i-factory den Transferauftrag gewährleisten und realisieren. In der Schweinfurter Kombination aus Industrie und Kunst sei die Digitalisierung dabei das „Gewürz“. Im Rahmen des Digitalisierungsprogramms der Staatsregierung „Bayern Digital II“ werde sich die FHWS bewerben mit einem neuen Studiengang „Software-Engineering Robotik“, eingebettet in einem entsprechenden Zentrum für Software-Engineering für industrielle Anwendungen und Robotik.

Ralf Lammering, Geschäftsführer der Geis Industrie Service GmbH, erläuterte, dass das Arbeitsfeld der Logistik sehr themenintensiv, umfangreich und spannend sei. Er zeichnete die drei besten Absolventen des Studiengangs Logistik an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt aus – Philipp Großmann, Thea Schmitt sowie Sabrina Bechtel.

Die besten Absolventen des Sommersemesters 2017 sind aus dem Studiengang Elektro- und Informationstechnik Philip Wurzinger (Güntersleben), Andreas Ebert (Prichsenstadt) und Johannes Lang (Theilheim); aus dem Masterstudiengang Elektro- und Informationstechnik Florian Hubert (Hettstadt), Christian Dotterweich (Frensdorf) und Michael Tomassonne (Würzburg); aus dem Bachelorstudiengang Mechatronik Frederik Reichert (Burglauer), Kilian Östreicher (Sommerach) und Maximilian Maier (Burgebrach); aus dem Bachelorstudiengang Technomathematik Philipp Seipp (Würzburg), Julia Kunz (Lahr) und Elena Geßner (Würzburg); aus dem Bachelorstudiengang Maschinenbau Christina Mühleck (Ebenhausen), Christoph Brand (Würzburg), Julian Weber (Ostheim), Carsten Blenk (Wittringen) und Oliver Macioch (Neubrunn); aus dem Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Christian Fuchs (Frammersbach), Manuel Sage (Bamberg) und Nils Stender (Gibelstadt); aus dem Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Lukas Koch (Obersinn), Lisa Faustmann (Würzburg), Larissa Pfenninger (Gemmingen) und Philipp Haas (Frankfurt); aus dem Bachelorstudiengang Logistik Philipp Großmann (Erlenbach), Thea Schmitt (Großlangheim) und Sabrina Bechtel (Theisenort).