Blick in einen Flur am FHWS Standort Sanderheinrichsleitenweg in Würzburg

Doktorand des Instituts für Energie- und Hochspannungstechnik erhält Best-Student-Paper-Award

17.10.2019 | fhws.de, Pressemeldung, FE
Auszeichnung wurde auf der International Conference on High Voltage Engineering and Power Systems vergeben

Auf der „International Conference on High Voltage Engineering and Power Systems“ des Institute of Electrical and Electronics Engineers auf Bali/Indonesien, eines weltweiten Berufsverbandes von Ingenieuren, erhielt der wissenschaftliche Mitarbeiter des Instituts für Energie- und Hochspannungstechnik (IEHT) an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt, M.Eng. Benedikt Hochbrückner, eine Auszeichnung für einen der besten Konferenzbeiträge für Nachwuchswissenschaftler.

Dieser „Best-Student-Paper-Award“ wurde auf dieser Veranstaltung gleich dreimal verliehen. Die Auswahl der prämierten Beiträge wurde durch eine lokale Jury unter Vorsitz von Deny Hamdani des Institut Teknologi Bandung (ITB), Indonesien vorgenommen. Der prämierte Beitrag mit dem Titel „Comparison of Algorithms for Clustering of Partial Discharge Signals under DC Voltage“ befasst sich mit der Differenzierung und Gruppierung von aufgezeichneten Signalen bei einer Teilentladungsmessung unter Gleichspannung. Hierbei werden durch unterschiedliche Ansätze aus dem Bereich des maschinellen Lernens auf ihre Effizienz bei der Gruppierung gleicher Messsignale hin verglichen.

Hochbrückner untersucht in seiner Forschungsarbeit Signale von Isolationsfehlern in Hochspannungsisoliersystemen, die mit Gleichspannung belastet werden und trägt hierdurch zu einem besseren Verständnis zur Aus- und Bewertung der gewonnenen Signale bei. Dieses Wissen ist insbesondere für die Qualitätsbewertung von Isoliersystemen für die Hochspannungs-Gleichstromübertragung von großer Bedeutung.