Zwei Studierende im Gespräch

FHWS i-Confidence unterstützt internationale Studierende, um sich in den Arbeitsmarkt zu integrieren

27.11.2018 | fhws.de, Pressemeldung
Hochschulservice Internationales hilft bei der Studienorganisation und beim Übergang ins Berufsleben

Der Hochschulservice Internationales (HSIN) der Hochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS) konnte im Rahmen der Förderlinie STIBET II des DAAD erfolgreich Drittmittel einwerben, um internationale Studierende während ihres Studiums und beim Übergang in das Berufsleben zu unterstützen.

Seit März 2018 greift Martin Gleißner im Projekt FHWS-i-Confidence des Hochschulservice Internationales den internationalen Studierenden an den Standorten Würzburg und Schweinfurt bei Fragen rund um die Themen Studienorganisation und Übergang in das Berufsleben unter die Arme.

Die Ausschreibung des DAAD folgt der Beobachtung, dass internationale Studierende in Deutschland trotz aller Motivation auf Schwierigkeiten im Studium und beim Übergang ins Arbeitsleben stoßen, weil ihnen im Vergleich zu ihren deutschen Kommilitonen oft entscheidende Erfahrungen fehlen:

  • Wie wird Wissen an einer deutschen Hochschule vermittelt?
  • Wie strukturiere ich meinen Studienalltag, um mein Studium erfolgreich zu bestehen?
  • Wie verlaufen Bewerbungsverfahren und Vorstellungsgespräche?
  • Wie erstelle ich meine Bewerbungsunterlagen?

Hier setzt das Projekt FHWS-i-Confidence an. Martin Gleißner arbeitet dabei mit verschiedenen Akteuren innerhalb der FHWS (Career Service, BEST-FIT) und außerhalb (Agentur für Arbeit, IHK Würzburg-Schweinfurt, Region Mainfranken GmbH, akademika) zusammen, um den internationalen Studierenden der FHWS Wissen zum Studium, zur Arbeit und zum Leben in Deutschland zu vermitteln.

Die Veranstaltungen des Projekts FHWS-i-Confidence und Tipps und Tricks rund um das Thema Bewerbung werden auf der Seite des International Career Service bereitgestellt. Die englische Übersetzung wird demnächst folgen.

Weitere Informationen unter International Career Service