Bei Klick auf die Grafik "50 Jahre FHWS" erfolgt die Weiterleitung zur Unterseite "50 Jahre FHWS"

Gutes tun, Credits sammeln: Service Learning Projekte im Wintersemester 2021/22 an der FHWS

25.11.2021 | fhws.de, Pressemeldung
Lernen durch Engagement ist das Ziel der Lehrveranstaltungen nach dem Format „Service Learning“

Lernen durch Engagement: Service Learning ist ein interdisziplinäres und innovatives Lern- und Lehrformat. Eine Methode, um fachliche Inhalte aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten, zu lernen, anzuwenden und gesellschaftsrelevantes Handeln zu erleben. Studierende der Fakultäten Angewandte Sozialwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt werden im Wintersemester 2021/22 das Konzept in Zusammenarbeit mit sozialen Organisationen in der Praxis erproben.

International Teamtraining von Prof. Dr. Manfred Kiesel (Studiengangleiter Bachelor International Management)

Im Rahmen seiner Lehrveranstaltung möchte Prof. Dr. Manfred Kiesel mit seinen Erstsemesterstudierenden im Bachelorstudiengang International Management an ehrenamtlichen Projekten arbeiten. Die Kleingruppen erhalten Projektthemen, deren Schwerpunkte vielfältige Möglichkeiten der Zusammenarbeit aufzeigen. So engagieren sich die Studierenden beispielsweise in einem örtlichen Kindergarten, bei der Hausaufgabenhilfe für Kinder mit Fluchthintergrund des Malteser Hilfsdienstes e.V. und bei den Seniorinnen und Senioren des Marie-Juchacz-Hauses. Ziel dieser Projekte ist es, dass die Studierenden erleben, in interkulturellen und diversen Teams zu arbeiten.

Vertiefungsbereich Soziale Arbeit und Behinderung von Prof. Dr. Dieter Kulke (Leiter des Vertiefungsbereichs Soziale Arbeit und Behinderung)

Studierende im 7. Semester des Vertiefungsbereichs Soziale Arbeit und Behinderung erhalten im Wintersemester die Möglichkeit, Projekte zusammen mit den Einrichtungen Assiston e.V. und dem Zentrum für Aphasie und Schlaganfall in Würzburg zu realisieren. Der Verein Assiston e.V. fördert und berät Menschen mit Behinderung und deren Angehörige in allen Fragen der Teilhabe am Leben der Gesellschaft.

In Zusammenarbeit mit der Organisation Assiston e.V. konzipieren die Studierenden einen Assistenzstammtisch für Menschen mit Behinderung und Assistenten für einen Austausch zu allen Fragen um das Thema Assistenz bei Behinderung. Zudem unterstützen die Projektgruppen die Organisation beim Aufbau von Social-Media-Kanälen sowie bei der Erstellung von Informationsmaterialien zum Thema „persönliches Budget“. Mit einem persönlichen Budget können behinderte Menschen Leistungen zur Teilhabe selbstständig einkaufen und bezahlen. Es ergänzt die bisher üblichen Dienst- oder Sachleistungen.

Für das Zentrum für Aphasie und Schlaganfall soll ein Podcast mit Angehörigen, Betroffenen und Fachleuten entstehen. Ein weiteres Projekt ist der Aufbau einer regional begrenzten Kommunikationsgruppe mit Betroffenen in Bad Brückenau. Ziele der Lehrveranstaltung sind die Umsetzung von Methoden und Techniken der Sozialen Arbeit, das Lernen von praktischen Aufgaben sowie der Wissenserwerb im Bereich Soziale Arbeit und Behinderung.

Die Kooperationsprojekte sind mit der Unterstützung der Koordinationsstelle Service Learning an der FHWS entstanden. Die Projektstelle wird vom Förderprogramm „Integra – Integration von Flüchtlingen ins Fachstudium“ des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) bis Ende 2022 finanziert. Weitere Informationen zum Thema Service Learning und den genannten Projekten auf der Website und bei der Projektkoordinatorin Anca Aicha unter servicelearning[at]fhws.de

abitur und studium: Gutes tun, Credits sammeln