Bei Klick auf die Grafik "50 Jahre FHWS" erfolgt die Weiterleitung zur Unterseite "50 Jahre FHWS"

Information Security Day: FHWS lädt Studierende und Gäste am Donnerstag, 24. November, ein

09.11.2022 | fhws.de, Pressemeldung, FIW
FHWS-Absolventinnen und Absolventen zeigen Karrierewege in der Informationssicherheit auf und berichten aus der Praxis

Hacker-Attacken und ihre Konsequenzen: In den Medien kann man sie fast täglich verfolgen, denn die Bedrohung durch Cyberkriminalität steigt kontinuierlich. Begriffe wie Phishing, Social Engineering, CEO Fraud oder Ransomware sind zu hören, ebenso ist von immer neuen Varianten von Computerviren oder von neu entdeckten Schwachstellen in Software die Rede.

Digitalisierung im Beruflichen wie Privaten

Durch die zunehmende Durchdringung mit IT und dem Trend zur Digitalisierung steigt gleichzeitig die Abhängigkeit von Computern, Smartphones & Co. Die Informationssicherheit beschäftigt sich mit der Frage, wie man Unternehmen und deren Informationen vor Bedrohungen schützen kann und eine stabile, zuverlässig funktionierende IT-Infrastruktur gewährleistet. Dabei geht es nicht nur um die technische Absicherung von Computersystemen, sondern auch um die Unterstützung des „Faktors Mensch“. Die Informationssicherheit stellt seit vielen Jahren einen Schwerpunkt in der Lehre an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS) dar. Seit acht Jahren gibt es eine eigene Vertiefung „Information Security" für die Bachelorstudierenden der Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik.

Der Information Security Day soll beleuchten, mit welchen Aufgaben und Themen sich ehemalige Studierende der FHWS heute beschäftigen. Wie können Karrierewege in der Informationssicherheit aussehen, und welche Anforderungen müssen Absolventinnen und Absolventen in der Praxis erfüllen?

Acht Kurzvorträge mit anschließender Fragemöglichkeit

Sechs Referentinnen und Referenten werden diese und weitere Fragen in ihren Kurzvorträgen am Donnerstag, 24. November, in Würzburg beantworten. Die Veranstaltung findet statt in der Zeit von 11.30 bis 15.15 Uhr in der FHWS, Sanderheinrichsleitenweg 20, 97074 Würzburg, Hörsaal H.1.1. Dazu kommen zwei weitere Praxisvorträge der Firmen IBM und cirosec. Der Information Security Day richtet sich primär an aktuelle Studierende der FHWS mit Interesse an einer Karriere in der Informationssicherheit. Externe Teilnehmende sind nach vorheriger Anmeldung ebenfalls willkommen per E-Mail an kristin.weber[at]fhws.de. Die Teilnahme ist kostenlos. (Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen und das Hygienekonzept der FHWS.)

Zum Programm des Information Security Days

11.30 Begrüßung und Moderation: Prof. Dr. Kristin Weber, Informationssicherheitsbeauftragte der FHWS und Verantwortliche der Vertiefung „Information Security“

11.35 Der ransomwaresichere Computerarbeitsplatz bei der Bayerischen Polizei – ein Musterbeispiel für Unternehmen?, Oliver Weidel, Polizei Bayern

11.55 Einstieg in die Informationssicherheit einer Hochschule, David Veit, Stabsstelle Informationssicherheit und Datenschutz, FHWS

12.10 Brokenwire: Wireless Disruption of CCS Electric Vehicle Charging, Sebastian Köhler, Research Associate, University of Oxford

12.30 Aufbau einer Zero Trust Architektur in Multi-und Hybrid Cloud Umgebungen, Dominik Sowinski, IBM

13.20 Information Security Risk Management @Daimler Truck AG, Elisa Baumann, Senior Cyber Security Expert, Daimler Truck

13.40 Forschen zum Thema Informationssicherheit, Andreas Schütz, Doktorand, FHWS

13.55 Neueste Entwicklungen im Bereich Pentesting / Red Teaming / Breach & Attack Simulation, Stefan Strobel, Geschäftsführer, cirosec

14.25 IT-Sicherheitsbeauftragter bei WAREMA – Ein Einblick in das Berufsfeld und Arbeitsalltag, Simon Ringelmann, Security Expert, Warema

14.45 Podiumsdiskussion „Anforderungen der Praxis an die Ausbildung von Informationssicherheitsexpertinnen und -experten“

Weitere Informationen zur Informationssicherheit