International Teaching Week: 250 FHWS-Studierende nahmen an den Online-Angeboten teil

30.04.2021 | fhws.de, Pressemeldung, FWI
Dozierende aus sechs Ländern zeigten viel Engagement und lehrten teilweise um 1 Uhr nachts mexikanischer Ortszeit

¡Anda, vámonos! Studium international: An der virtuellen International Teaching Week 2021 der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen haben 250 Studierende aus vier Studiengängen teilgenommen. Zahlreiche Kurse hatten Wartelisten, das Interesse an einer Teilnahme war sehr groß. Die jungen Akademikerinnen und Akademiker der deutsch- und englischsprachigen Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen, Business and Engineering, Logistik und Logistics an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt besuchten Lehrangebote der zehn Gast-Dozierenden, die aus sechs Ländern zugeschaltet waren – aus Mexico (Tec de Monterrey), aus den USA (Rochester Institute of Technology), aus Jordanien (German Jordanien University), aus der Ukraine (Pryazovskyi State University), aus Italien (Politecnico di Bari) sowie aus Indien (R.V. College und Christ University).

In diesem Jahr fand die International Teaching Week Pandemie-bedingt erstmals im Onlineformat statt – im vergangenen Jahr entfiel sie wegen COVID-19. „Wir sind äußerst dankbar gegenüber den Gastdozierenden der Partnerhochschulen, die trotz teilweise immenser Zeitverschiebungen unsere Studis unterrichten. Für die mexikanischen Dozierenden startete der Vorlesungstag morgens um 1 Uhr Ortszeit Mexiko!“, so der Auslandsbeauftragte der Fakultät, Prof. Dr. Hannes Huttelmaier.

International Teaching Week mit Benefits für Studierende

Den Studierenden konnte die Fakultät neben interessanten Vorlesungen etliche weitere Benefits anbieten: Sie lernten z.B. neue Themenfelder kennen, die im Lehrprogramm der Fakultät nicht aufgeführt sind. Dank der Gastdozierenden und der gemischten, deutsch-englischsprachigen Kurse gewannen sie neue interkulturelle Erfahrungen und konnten als Studienleistungen 5 ECTS erlangen. Der Unterricht fand ganztägig von Montag bis Freitag statt, die anschließenden Prüfungen wurden am Samstag mehrheitlich digital durchgeführt. Es bestand auch die Möglichkeit, die Prüfung vor Ort am Campus abzulegen unter Einhaltung der Hygieneschutzmaßnahmen.

Als Rahmenprogramm fand zu Beginn der internationalen Woche ein Kickoff mit einer Videobegrüßung durch den FHWS-Präsidenten Prof. Dr. Robert Grebner, Dekan Prof. Dr. Peter Meyer und live durch den Leiter des Hochschulservice International, Dr. Daniel Wimmer, und den Auslandsbeauftragten der Fakultät, Prof. Dr. Hannes Huttelmaier, statt. Darüber hinaus wurde zu einem Pub-Quiz-Abend mit Gastdozierenden und Kolleginnen und Kollegen der Schweinfurter Fakultät eingeladen, der Raum für Austausch und zum Netzwerken ließ. Nach Abschluss der Woche wurde eine Evaluation durchgeführt, die Teilnehmenden tauschten Erfahrungen aus.

Ausblick auf die International Teaching Week 2022

Fakultät und Dozierende zollten den Studierenden Respekt für das disziplinierte Verhalten und die sehr aktive Teilnahme. Huttelmaier zieht eine positive Bilanz: „Die Pandemie zeigt uns, dass Formate möglich sind, die zuvor niemand für möglich gehalten hätte. Dennoch hoffen wir auf eine International Teaching Week 2022 in Schweinfurt, um die Kollegen aus dem Ausland wieder vor Ort begrüßen zu können.“ Vorstellbar sei alternativ auch eine Mischversion aus Präsenz- und Onlinelehre, um die für Dozierende und Studierende gleichermaßen herausfordernde Woche etwas zu entzerren.

Kontakt:

Hochschule Würzburg-Schweinfurt

Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen

Prof. Dr. Hannes Huttelmaier

Campus Ledward

97421 Schweinfurt

09721 940-8827 

hannes.huttelmaier[at]fhws.de