Bei Klick auf die Grafik "50 Jahre FHWS" erfolgt die Weiterleitung zur Unterseite "50 Jahre FHWS"

Mitglieder der Vereinigung der Hochschullehrer für Wirtschaftsrecht tagen an der FHWS in Schweinfurt

20.06.2022 | fhws.de, Pressemeldung, FWI
Information, Austausch und Vernetzung: Das Themenspektrum war an zwei Tagen breit gefächert

Die Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt war Gastgeberin für die 30. Jahrestagung der Vereinigung der Hochschullehrer für Wirtschaftsrecht (VdHfW). Ziel der Vereinigung ist der fachliche Austausch, insbesondere durch eine Jahrestagung, bei der zivilrechtliche und didaktische Themen behandelt werden. Außerdem sieht die Vereinigung ihre Aufgabe in der Vertretung der Interessen der juristischen Hochschullehrer nach außen.

Organisiert wurde die Veranstaltung durch die beiden an der Fakultät lehrenden Juristen, Prof. Dr. Peter Meyer und Prof. Dr. Oliver Ehret. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Unterbrechung konnten sich die 45 Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer, die rechtliche Fächer an Hochschulen für angewandte Wissenschaften unterrichten, wieder zum persönlichen Austausch über fachliche und didaktische Themen in Präsenz treffen.

Oberbürgermeister Sebastian Remelé und FHWS-Präsident Prof. Dr. Robert Grebner begrüßten die Gäste aus deutschlandweiten Hochschulen in Schweinfurt. Remelé stellte die Bedeutung von Schweinfurt als Wissenschaftsstadt (u.a. als Gründungsstadt der Leopoldina), Industrie- und Kunststadt heraus. Anschließend präsentierte Präsident Grebner die Hochschule, wobei er insbesondere auf deren internationale und zukunftstechnische Ausrichtung einging.

Wirtschaftsrecht mit breitgefächertem Themenspektrum

Das Themenspektrum der Fachvorträge reichte von den Ansprüchen des Leasingnehmers bei vom sog. „Dieselskandal“ betroffenen Fahrzeugen über das neuen Whistleblowing-Recht und Nachhaltigkeit als rechtliche Querschnittsmaterie bis hin zur Frage, ob auch die Witwe von Helmut Kohl, Maike Kohl-Richter, nach dessen Tod Schadensersatz wegen der unrechtmäßig verwandten „Kohl-Zitate“ verlangen kann. Beleuchtet wurden die Biografie von Erwin Bumke, dem letzten Präsidenten des Reichsgerichts, sowie die Auswirkungen der Corona-Semester auf die zukünftige digitale Lehre.

In seinem Festvortrag zu „30 Jahren Vereinigung der Hochschullehrer für Wirtschaftsrecht“ ließ Prof. Dr. Klaus Slapnicar (ehemals Hochschule Schmalkalden), einer der Mitgründer der Vereinigung, die Gründungsgeschichte und die Entwicklung der Vereinigung Revue passieren. Dabei wurde deutlich, dass sich die Vereinigung von einem zu Beginn kleinen Kreis Interessierter zu einem etablierten Zusammenschluss von Hochschullehrenden im Bereich Wirtschaftsrecht entwickelt hat.

Bei den Neuwahlen zum Sprecherrat der Vereinigung wurde Prof. Dr. Peter Meyer von der Hochschule Würzburg-Schweinfurt erstmals in dieses Gremium gewählt, das die Geschicke der Vereinigung koordiniert.

Weitere Informationen zur Vereinigung der Hochschullehrer für Wirtschaftsrecht

Kontakt: Hochschule Würzburg-Schweinfurt

Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen

Prof. Dr. Peter Meyer

Ignaz-Schön-Str. 11

97421 Schweinfurt

09721-940-9701

peter.meyer[at]fhws.de