Hochschulgebäude am Sanderring 8 a in Würzburg

Neues Innovations-Labor an der FHWS

25.11.2019 | fhws.de, Pressemeldung
Das „Inno:LAB“ der Hochschule soll Raum geben für Innovation, Zusammenarbeit und lebhaftes Diskutieren

Der Einladung zur Einweihung des neuen Innovationen-Labors „Inno:LAB“ im Gebäude 21 auf dem neuen Ledward Campus sind zahlreiche Interessierte, Interne und Externe sowie Lehrende und Studierende gefolgt. Die PIONIERE unter Leitung von Professor Dr.-Ing. Volker Bräutigam luden zum lockeren Austausch, zu lebhaften Diskussionen und fachlichem Netzwerken ein. Gemeinsam sollten dabei Ideen entwickelt werden, wie der Raum zukünftig für die Unterstützung von Gründungsinitiativen Studierender und Angehöriger der Hochschule und ggf. nach Abstimmung auch für Externe genutzt werden kann.

Die Öffnung für die Lehre, übergreifende Kreativprojekte, Gruppenprozesse, MeetUps und als einladender Treffpunkt für alle Interessierten - auch hinein in andere Fakultäten und deren Vorlesungen - ist dabei der Grundgedanke des PIONIER-Teams. Zahlreiche Ideen zur zukünftigen Nutzung wurden bereits am Einweihungsabend diskutiert.

Zum Hintergrund „PIONIER“:

„PIONIER“ steht für Praxis - InnovatION – Inkubator - Intra-/EntrepreneuR und ist eins von insgesamt fünf Modulen des Projektes „BEST-FIT“, das in zweiter Phase vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des „Qualitätspaktes Lehre“ gefördert wird. Ziel dieser Maßnahme ist es, die bundesweit hohen Abbrecherquoten von Studierenden in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu senken.

Die Bestehensquote soll bei Prüfungen verbessert werden und damit einen zügigen Übergang von der Hochschule in das Berufsleben gewährleisten. Außerdem sollen die Studierenden optimal für die auf die Praxis vorbereitet werden. Die zweite Förderphase endet am 31.12.2020.