Service Learning@FHWS: Die Hochschule bietet das interdisziplinäre Lern- und Lehrformat an

08.07.2021 | fhws.de, Pressemeldung
Teilnehmende des Workshops schlugen u.a. MINT-Nachhilfe und einen interaktiven wissenschaftlichen Spielplatz vor

Service Learning oder Lernen durch Engagement ist ein interdisziplinäres und innovatives Lern- und Lehrformat. Mit dieser Methode ermöglichen die Lehrenden den Studierenden fachliche Inhalte aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten, diese zu lernen, anzuwenden und gesellschaftsrelevantes Handeln zu erleben.

Im Rahmen des Projektes Integra, das durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert wird, fand im Juni ein Informationsworkshop „Service Learning @FHWS“ statt. Die teilnehmenden Studiendekaninnen und -dekane, Studienfachberaterinnen und -berater sowie Lehrende aus sieben Fakultäten an der FHWS erarbeiteten ein gemeinsames Verständnis für die Lehr- und Lernmethode. Die Expertin Dr. Imke-Marie Badur erläuterte den theoretischen Input, Best Practice-Beispiele und gab weitere Einblicke in die Methode.

Im Rahmen der Veranstaltung entwickelten die Teilnehmenden mögliche Service Learning-Projektideen: So brachte Prof. Dr. Martin Storath von der Fakultät Angewandte Natur- und Geisteswissenschaften die Idee einer MINT-Nachhilfe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) für Personen mit Fluchthintergrund ein. Ein interdisziplinäres Team der Fakultäten Angewandte Sozialwissenschaften, Informatik und Wirtschaftsinformatik sowie Architektur und Bauingenieurwesen schlug einen interaktiven Spielplatz vor: Dieser verknüpft die Bereiche „Spielen, Lernen und Digitalisierung“. Kinder können mittels modernster Technik in neues Wissen eingeführt werden. Ein interaktiver Erlebnis-Spielplatz verbindet hierbei reales Spielen mit virtuellen Erlebnissen und digitalem Lernen.

Die Teilnehmenden erarbeiteten gemeinsame Leitfragen, wie und mit welchen Rahmenbedingungen Service Learning für die FHWS gelingen kann. Das positive Fazit der Veranstaltung sowie der Wunsch nach einem regelmäßigen Austausch und einem Netzwerk aus Partnerorganisationen wurde durch die Projektkoordinatorin Anca Aicha dankend aufgenommen. Sie begleitet die Verstetigung des Service Learning-Konzepts an der FHWS bis zum Jahresende 2021 (ggf. Projektverlängerung in 2022). In dieser Zeit steht die Ansprechpartnerin interessierten Fakultäten und potenziellen Projektgeberinnen und -gebern beratend zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Thema Service Learning, zu möglichen Projekten, Partnerorganisationen und Konzepten unter service-learning und im Flyer.

Kontakt: Hochschule Würzburg-Schweinfurt

Campus Weiterbildung und Sprache

INTEGRA Projektkoordination

Anca Aicha M.A.

Ignaz-Schön-Straße 11

97421 Schweinfurt

09721 940-8732

anca.aicha[at]fhws.de