Wie die FHWS ihre Erstsemesterstudierenden im Wintersemester persönlich begrüßen möchte

14.09.2020 | fhws.de, Pressemeldung
Einführungen, Rundgänge sowie Workshops in Präsenz und ein Double-Roboter zum Kennenlernen des Campus

Wie das kommende Wintersemester 2020 / 2021 starten wird, kann noch niemand wirklich vorhersagen: Aufgrund der SARS-CoV-2-Epidemie nimmt der Studienbeginn aber auf alle Fälle eine Sonderposition ein. Statt einer Begrüßung aller Erstsemester-Studierenden in gut besetzten Hörsälen schaltet sich der Präsident der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Professor Dr. Robert Grebner, diesmal digital hinzu. Je nach Möglichkeit und Angebot in Hörsäle und Seminarräume, in Präsenz-Angebote der Fakultäten oder als Online-Begrüßung auf den heimischen Monitor bzw. das Smartphone.

Schule und Hochschule sind zwar beides Bildungsinstitutionen, jedoch ist die FHWS den Erstsemesterstudierenden noch nicht geläufig – sie kennen weder die Räumlichkeiten, noch die neuen Lehrformen, nicht die angewandte Praxis in Laboren. Für sie ist es sicher keine einfache Situation: Anstatt bei der Einführungsveranstaltung alle Mitstudierenden und Lehrenden live kennenzulernen, sich einer Führung durch das Gebäude anzuschließen und vielleicht anschließend gemeinsam das erste Mittagessen in der Mensa einzunehmen, können jetzt nur Einführungsveranstaltungen in Kleingruppen oder virtuelle Veranstaltungen stattfinden.

Damit der Start ins Studium trotzdem gelingt, haben sich die zehn Fakultäten an der FHWS einiges einfallen lassen – oft parallel zwischen Prüfungen, Semesterabschluss und Korrekturen -, um die Erstsemesterstudieren unter den gegebenen Umständen trotzdem ganz persönlich willkommen zu heißen und ihnen eine Einführung in Orte, Organisation und Ordinarien zu ermöglichen. Die FHWS stellt über ihre Erstsemester-Seite Informationen über Veranstaltungen online, die kontinuierlich erweitert und ergänzt wird.

So wird es Einführungstage in Präsenz geben z.B. im SHL-Innenhof sowie an weiteren Hochschulstandorten in Räumen und Hörsälen. Zu Hochschulführungen in Präsenz und Campus-Rundgänge mit Tutorinnen und Tutoren wird ebenso eingeladen wie zu einführenden Workshops mit Studiengangleiterinnen und –leitern. Darüber hinaus werden Zoom-Cafés eingerichtet zum gegenseitigen Austausch. Eine Fakultät lädt ein, das Hochschul-Gebäude von zu Hause aus mit einem Double-Roboter kennenlernen zu können, den man selbst fernsteuern kann ("Guided telepresence robot tour" mit der Hochschulmitarbeiterin Lisa Keller und dem Studenten Oliver Gawron).