Workshop Therapeutic Songwriting

In diesem Workshop führt Prof. Dr. Felicity Baker von der University of Melbourne (Australien) in das Therapeutic Songwriting ein, gibt einen umfassenden Überblick zu dessen Methoden und führt mit den Teilnehmern Übungen zu einzelnen Therapeutic-Songwriting-Methoden durch.

Dr. Felicity Baker ist weltweit führend im Therapeutic Songwriting (inkl. umfassender Entwicklung und Erforschung von Therapeutic-Songwriting-Methoden als auch weltweiter eigener Eingebundenheit über Australien hinaus in Europa, den USA und Israel). Im Rahmen weltweiter kultureller Wandlungsprozesse spielt das Therapeutic Songwriting eine stark wachsende Rolle in allen Anwendungsbereichen der Musiktherapie. Das betrifft auch z. B. den Einsatz in der Arbeit mit Jugendlichen, mit alten Menschen und der Neurorehabilitation. Im Workshop werden dazu auch neueste Forschungsergebnisse vorgestellt und in Fallbeispielen Methoden, Anwendungsbereiche und Wirkungen des Therapeutic Songwriting veranschaulicht.

Auf einen Blick

Art des Angebots: Workshop

Zulassungsvoraussetzungen: Studierende und Absolventen im Bereich Musiktherapie oder soziale Arbeit

Unterrichtssprache: Englisch

Abschluss: Teilnahmebescheinigung (Möglichkeit des Erwerbs von DmtG-Punkten)

Beginn: Sommersemester 2017

Dauer: 2 Tage, Vollzeit

Standort: 97070 Würzburg, Münzstraße 12

Fakultät: Angewandte Sozialwissenschaften (FAS)

Kosten: 160 Euro (Ermäßigung möglich)

Weiterführende Informationen

Im Workshop werden ein Überblick und eine Systematisierung zu allen Verfahren des Therapeutischen Songwritings gegeben. Dabei werden auch die verschiedenen Ziele, Möglichkeiten und Grenzen dieser verschiedenen Verfahren erarbeitet und vorgestellt. Einzelne dieser Verfahren und deren Teile werden dann geübt und Kompetenzen erworben. Die zu erreichenden Kompetenzen werden den jeweiligen Teilnehmergruppen angepasst. Bei diesen Übungen kommt auch Medientechnologie zum Einsatz und wird erprobt sowie angewendet. Abschließend werden die aktuellen Forschungsergebnisse zum Therapeutischen Songwriting präsentiert, die sowohl Wirkungsforschung als auch Prozessanalysen umfassen. An allen Stellen des Workshops werden Fallbeispiele gegeben, welche von der Neurorehabilitation über die Altenarbeit bis hin zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit verschiedenen Beeinträchtigungen oder Störungen reichen. Eigene Aufgabenstellungen der Teilnehmer werden ebenfalls gern bearbeitet.

Der Workshop findet an zwei Tagen statt. Er wird in den voll ausgestatteten Musiktherapieräumen der Hochschule für angewandte Wissenschaft Würzburg-Schweinfurt durchgeführt. Die Teilnehmer erhalten die Vorlesungsskripte und eine Bescheinigung über diese Weiterbildung. Bisher konnten Musiktherapeuten mit dieser Weiterbildung 12 Punkte im Rahmen der Zertifizierung der DmtG erwerben.

Unsere Zielgruppe sind 

  • Musiktherapeuten
  • Musiktherapie-Studierende
  • Studierende mit Schwerpunkt Musiktherapie im Studium der Sozialen Arbeit

Prof. Dr. Felicity Baker ist aktuell Professorin für Musiktherapie an der Universität Melbourne, Australien. Sie hat viele Publikationen mit dem Schwerpunkt Therapeutisches Songwriting, dem Schwerpunkt Neurorehabilitation und dem Schwerpunkt Arbeit mit Stimme in der Musiktherapie hervor gebracht. Dazu zählt auch das weltweite Standardwerk zum Therapeutischen Songwriting, welches sie 2005 zusammen mit Tony Wigram herausgegeben hat.

Aktuell ist sie in einem vierjährigen Forschungsprojekt zum weltweiten Stand des Therapeutischen Songwritings als Research Fellow des Australischen Wissenschaftsministeriums. Prof. Dr. Baker hat viele Funktionen in musiktherapeutischen Gremien und Herausgeberteams weltweit. Sie ist feste internationale Lehrende im Würzburger Master Musiktherapie für Menschen mit Behinderung und Demenz.

Ansprechpartner für den Workshop Therapeutic Songwriting

Campus Weiterbildung
Melanie Gabold
Raum 10.3.3
Landwehrstraße 46
97421 Schweinfurt
Telefon +49 931 3511-6300
E-Mail campus.weiterbildung[at]fhws.de