Studierende der FHWS an Bohrmaschine, c Stefan Bausewein

Weiterbildende Masterstudiengänge

Unsere Masterstudiengänge sprechen Fach- und Führungskräfte an, die im Berufsleben stehen und auf der Suche nach neuen Perspektiven sind. Mit unseren Masterabschlüssen verschaffen Sie sich einen entscheidenden Vorsprung auf der Karriereleiter.

Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll
Abschluss: Master
Dauer: ca. 1,5 bis 2,5 Jahre (berufsbegleitend / Vollzeit)
Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte mit erstem Hochschulstudium
Ihre Investition: 1.750 - 5.500 € / Semester

Business with Europe (MBA)

Masterstudiengang Business with Europe

Abschluss: Master of Business Administration (MBA)

Zulassungsvoraussetzung(en): Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen; min. einjährige Berufserfahrung (siehe unten)

Unterrichtssprache: englisch

Regelstudienzeit: 3 Semester (Studienbeginn: Wintersemester)

Studienort: Schweinfurt, ausländische Hochschulpartner

Diploma Supplement: ja

Kosten/Studiengebühren: ja, siehe unten "Weitere Informationen"

Der Studiengang soll Studierende mit mindestens einjähriger Berufserfahrung in verschiedenen Unternehmensfunktionen berufsunterbrechend auf die Übernahme einer Managementfunktion vorbereiten, entweder für ein europäisches Unternehmen im außereuropäischen Ausland oder für ein außereuropäisches Unternehmen in Deutschland. In allen Modulen wird auf diese bidirektionale Einsatzmöglichkeit der Studierenden eingegangen und der internationale Einsatz durch spezifische Kurse besonders betont. Die Studierenden können zwischen verschiedenen Vertiefungsrichtungen wählen. Derzeit sind das „Marketing“, „Finance“ und „Operations“ mit jeweils zwei Modulen.

Studienverlauf

Das erste Semester findet an einer ausländischen Partnerhochschule statt. Dort werden die Managementinhalte wesentlicher Unternehmensfunktionen in einem internationalen Unternehmensumfeld (z.B. Marketing/Sales, Finance, HR, Operations) in Form von Vorlesungen, Übungen und Fallstudien gelehrt. Das zweite Semester findet in Schweinfurt statt und konzentriert sich auf die Vorbereitung der Studierenden für einen internationalen Einsatz in Europa vor. Das dritte Semester kann wahlweise in Schweinfurt oder an einer ausländischen Partnerhochschule verbracht werden, je nachdem wo der Studierende seine berufliche Zukunft sieht. Neben der Masterthesis belegen die Studierenden in diesem abschließenden Semester noch eine Vertiefungsrichtung mit zwei Modulen.

Tätigkeits- und Berufsfelder

Übernahme von Managementfunktionen in einem international agierenden Unternehmen entweder in Europa oder in einem außereuropäischen Land.

Weitere Informationen

Für drei Semester fallen Studiengebühren in Höhe von 7.500 Euro (zzgl. aktuellem Studentenwerksbeitrag) an. Falls Sie Ihr 3. Semester in Deutschland verbringen, beachten Sie bitte, dass dann zusätzlich 2.500 Euro (zzgl. aktuellem Studentenwerksbeitrag) berechnet werden.

Mehr Informationen zu den allgemeinen sowie studiengangspezifischen Zulassungsvoraussetzungen finden sie auf den folgenden Seiten:

 

 

Ansprechpartner

Prof. Dr. Uwe Sponholz, Studiengangleiter
Telefon +49 3511-6303
E-Mail smbe.cw[at]fhws.de

Sprechstunden siehe Webseite der Fakultät

Zur Seite des Studiengangs Business with Europe

Der Studiengang wird angeboten durch

Campus Weiterbildung
Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen

Gesundheitsmanagement (MBA)

Masterstudiengang Gesundheitsmanagement

Abschluss: Master of Business Administration (MBA)

Zulassungsvoraussetzung(en): Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen; min. einjährige einschlägige hauptberufliche Berufserfahrung (siehe unten)

Unterrichtssprache: deutsch

Regelstudienzeit: 4 Semester (Studienbeginn: Wintersemester)

Studienort: Würzburg, Bad Kissingen

Diploma Supplement: ja

Kosten/Studiengebühren: 3.000 Euro je Semester

Der Studiengang vermittelt die notwendigen Kompetenzen, die zur Bewältigung der Managementaufgaben in der Gesundheitswirtschaft erforderlich sind. Dementsprechend nehmen betriebswirtschaftliche Fächer einen breiten Raum ein. Ein weiterer Aspekt ist die Berücksichtigung von theoretischen Grundlagen als auch praktischen Bezügen. Hierzu werden einige Veranstaltungen von Praktikern aus der Gesundheitsregion Bäderland Bayerische Rhön abgehalten. Der Studiengang wird mit organisatorischer Unterstützung der Akademie für Gesundheitswirtschaft des RSG Bad Kissingen durchgeführt. Zielgruppe des Studiengangs sind Mitarbeiter im Gesundheitswesen, die sich parallel zu ihrer Tätigkeit für Managementaufgaben weiterqualifizieren wollen. Dies schließt Ärzte, Apotheker aber auch Betriebswirte, Pflege- und Gesundheitsmanager, Physiotherapeuten, Sozialpädagogen sowie Angehörige anderer akademischer Berufe aus dem Sozial- und Gesundheitswesen ein. An Ärzte können CME-Punkte vergeben werden.

Studienverlauf

Das Studium umfasst 4 berufsbegleitende Studiensemester. Die Masterthesis wird im 4. Studiensemester angefertigt. Alle 2 bis 3 Wochen finden jeweils freitags und samstags die Präsenzphasen statt. Die Prüfungen erfolgen je nach Modul schriftlich, mündlich oder in Form einer Präsentation mit Hausarbeit. Die bayerischen Schulferientermine werden bei der Festlegung der Präsenzphasen berücksichtigt.

Tätigkeits- und Berufsfelder

Angesprochen sind Mitarbeitende im Gesundheitswesen und der Gesundheitswirtschaft, die parallel zu ihrer Tätigkeit einen Hochschulabschluss im Managementbereich erwerben und sich für entsprechende verantwortungsvolle Aufgaben qualifizieren möchten. Dementsprechend qualifiziert der MBA für berufliche Weiterentwicklungen im Gesundheitswesen. Solche Perspektiven bieten Organisationen des Gesundheitswesens wie Krankenhäuser, Praxen, Versicherungen, Beratungsunternehmen, Verbände u.a. Aber auch auf die Gründung oder den Ausbau einer eigenen Existenz ist der MBA eine geeignete Vorbereitung.

Weitere Informationen

Bitte beachten Sie, dass ein Studienstart nur im Wintersemester eines ungeraden Jahres möglich ist (2017, 2019, 2021,...).

Mehr Informationen zu den allgemeinen sowie studiengangspezifischen Zulassungsvoraussetzungen finden sie auf den folgenden Seiten:

Ansprechpartner

Prof. Dr. Dieter Kulke
Münzstraße 12
97070 Würzburg

Telefon +49 931 3511-8838 oder -6304
E-Mail dieter.kulke[at]fhws.de

Sprechstunden nach Vereinbarung

Zur Seite des Studiengangs Gesundheitsmanagement

Der Studiengang wird angeboten durch

Campus Weiterbildung
Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften

International Business (MBA)

Masterstudiengang International Business

Abschluss: Master of Business Administration (MBA)

Zulassungsvoraussetzung(en): Bachelorabschluss, Berufserfahrung, Englischkenntnisse (Details siehe unten)

Unterrichtssprache: englisch

Regelstudienzeit: 3 Semester (Studienbeginn: Wintersemester)

Studienort: Würzburg (zusätzlich ein 4-wöchiger Auslandsaufenthalt an Partnerhochschulen in Russland, Taiwan bzw. Kolumbien für Studierende der Fokusregionen Osteuropa, Asien bzw. Lateinamerika)

Diploma Supplement: ja

Kosten/Studiengebühren: 5.500 Euro pro Semester, zzgl. Studentenwerksbeitrag von ca. 150 Euro/Semester (inkl. ÖPNV-Ticket)

Der Weiterbildungsmasterstudiengang International Business with Regional Focus qualifiziert die Studierenden für die Übernahme von Führungsfunktionen in Unternehmen oder vergleichbaren Institutionen mit internationaler Geschäftstätigkeit. Es handelt sich um eine General Management-Ausbildung, die alle Disziplinen der Betriebswirtschaftslehre und alle Management-Funktionen abdeckt. In jeder Lehrveranstaltung wird ein besonderer Fokus auf die besonderen Herausforderungen der Geschäftstätigkeit im internationalen Umfeld gelegt. Es handelt sich um ein Vollzeitstudium (90 ECTS credit points), das jedoch aufgrund der primären Veranstaltungstage Freitag und Samstag die Aufrechterhaltung einer Berufstätigkeit bzw. den studienbegleitenden Erwerb von praktischen Erfahrungen ermöglicht. Neben fachlichen und methodischen Kompetenzen werden ebenso die sozialen und persönlichen Kompetenzen gestärkt, z. B. durch zwei studienintegrierte Teamtrainings. Durch die kleine (max. 25 Studierende) und internationale Studierendengruppe werden interkulturelle Kompetenzen bereits in der täglichen Arbeit aufgebaut

Studienverlauf

Alle Lehrveranstaltungen finden in englischer Sprache statt und werden von Professoren und erfahrenen Praktikern aus renommierten Unternehmen gehalten. Als Studienschwerpunkt können die Studierenden eine der Fokusregionen Westeuropa, Osteuropa, Asien oder Lateinamerika wählen. Mit Sprachkursen in Deutsch, Russisch , Mandarin bzw. Spanisch werden sie auf einen ca. vierwöchigen Aufenthalt an einer Partnerhochschule in Moskau (Russland), in Taipeh (Taiwan) bzw. in Bogotá (Kolumbien) vorbereitet, an der das Modul 5 “Doing Business in and with Focus Region” gelehrt wird. Nach einer Regelstudienzeit von drei Semestern wird der weltweit anerkannte Abschluss "Master of Business Administration" (MBA) verliehen.

Tätigkeits- und Berufsfelder

Das Programm zielt darauf ab, unabhängig von fachlichem Hintergrund, Branche oder Unternehmensgröße, Führungskräfte für das untere und mittlere Management auszubilden, die in der internationalen Geschäftswelt Geschäftsverantwortung übernehmen möchten. Daneben stehen den Absolventen des Studiengangs auch der Weg in die Selbständigkeit oder in die Wissenschaft offen.

Weitere Informationen

Die genauen Zulassungsvoraussetzungen können § 3 der Studien- und Prüfungsordnung entnommen werden, hier eine vereinfachte Übersicht:

  • Erster Studienabschluss (Bachelor-Abschluss oder vergleichbar)
    • im Umfang von 210 ECTS-Punkten (bei weniger als 210 ECTS Punkten sind Brückenkurse möglich)
    • mit Note 2,5 oder besser
    • jeglicher Fachrichtung
  • mindestens 1 Jahr qualifizierte Berufserfahrung nach Abschluss des Erststudiums (ein weiteres Jahr Berufserfahrung kann im Wert von 30 ECTS-Punkten angerechnet werden)
  • Englischkenntnisse mindestens auf CEFR-Niveau B2
  • Deutschkenntnisse mindestens auf CEFR-Niveau A1 (können bis zu 12 Monate nach Studienbeginn nachgewiesen werden)

Wissenswertes zum Studiengang

  1. Studienstart ist alljährlich im Oktober und das Studium endet nach drei Semestern (18 Monate) mit einer Masterarbeit.
  2. Vollzeit-Studium; Lehrveranstaltungen finden aber vorwiegend nur freitags und samstags statt.
  3. Bewerbung ganzjährig über die Studiengangshomepage sowie vom 15.4.-15.07 auch über das FHWS Bewerbungsportal

Bitte beachten Sie die folgenden Punkte bevor Sie den Bewerbungsprozess beginnen:

  • Beachten Sie die oben genannten Zulassungsvoraussetzungen bevor Sie den Bewerbungsprozess beginnen
  • Bitte stellen Sie sicher, dass Sie uns eine gültige und zugängliche E-Mail Adresse genannt haben, weil das Bewerbungsportal Ihren persönlichen Account mit dieser E-Mail Adresse erstellt.

Weitere Informationen zu den Themen Bewerbung und Zulassung finden Sie auch auf den Seiten des Hochschulservice Studium.

Ansprechpartner

Studiengangleitung: Prof. Dr. Björn Baltzer
Office Management: Luisa Oechsner
Raum R.1.04
Randersackererstraße 15
97072 Würzburg

Telefon +49 931 3511-6301
E-Mail smib.cw[at]fhws.de

Sprechstunden:
Montag bis Freitag, 8:00 - 15:00 Uhr

Zur Seite des Studiengangs International Business

Der Studiengang wird angeboten durch

Campus Weiterbildung
Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Musiktherapie für Empowerment und Inklusion (M. A.)

Masterstudiengang Musiktherapie für Empowerment und Inklusion

Abschluss: Master of Arts (M. A.)

Zulassungsvoraussetzung(en): 240 ECTS (Anrechnung möglich), 1 Jahr Berufserfahrung; ggf. Eignungsverfahren, falls kein Abschluss in musikpraktischem Fach

Unterrichtssprache: deutsch

Regelstudienzeit: 3 Semester (Studienbeginn: Wintersemester)

Studienort: Würzburg

Diploma Supplement: ja

Kosten/Studiengebühren: 2.820 € pro Semester zzgl. Beitrag Studentenwerk

Der weiterbildende, berufsbegleitende Masterstudiengang qualifiziert die Studierenden für die Anwendung und Weiterentwicklung von Musiktherapie für Menschen mit Teilhabebedarf und zur Fachkraft für die Ausbildung und Schulung ihrer formellen und informellen Pflege- und Assistenzpersonen im Einsatz von Musik. Betroffene und ihr Umfeld stehen im Mittelpunkt.

Studienverlauf

Die drei Semester des Teilzeitstudiengangs sind in acht Module gegliedert. In vier Modulen werden über die drei Semester die Interventionen und Methoden erlernt und direkt mit Klienten angewendet. Drei Module vermitteln dafür relevante psychologisch-medizinische, soziologische, ökonomische Kenntnisse sowie Fachkenntnisse assistiver Technologien. Die Masterarbeit fokussiert am Ende auf angewandte, interdisziplinäre Forschung.

Tätigkeits- und Berufsfelder

Berufsfelder sind Fach- und Führungspositionen in Einrichtungen, Diensten und Neugründungen zu Musiktherapie für Empowerment und Inklusion, aber auch Bereiche und Tätigkeiten, die musiktherapeutisch basierte Techniken für die formelle und informelle Pflege vermitteln.
Wichtig sind die Umsetzung von Bundesteilhabegesetz und Nationaler Demenzstrategie.

Weitere Informationen

Voraussetzung ist ein vorhandener Bachelorabschluss mit mindestens 240 ECTS Punkten, allerdings ist der Erwerb fehlender ECTS durch den erfolgreichen Abschluss eines FHWS Zertifikatslehrgangs möglich und/oder druch Anrechnung von Berufserfahrung oder weiterer ECTS-Anrechnung.

Ein Eignungsverfahren ist erforderlich, falls kein Abschluss im Bereich Musik vorhanden ist.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Thomas Wosch
E-Mail thomas.wosch[at]fhws.de

Marina Wetterich
E-Mail smei.cw[at]fhws.de
Tel +49 (0)931 3511-6302

Zur Seite des Studiengangs Musiktherapie für Empowerment und Inklusion

Der Studiengang wird angeboten durch

Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften

Verhaltensorientierte Beratung (M. A.)

Masterstudiengang Verhaltensorientierte Beratung

Abschluss: Master of Arts (M. A.)

Zulassungsvoraussetzung(en): Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen; min. einjährige einschlägige Berufserfahrung (siehe unten)

Unterrichtssprache: deutsch

Regelstudienzeit: 5 Semester berufsbegleitend (Studienbeginn: Wintersemester)

Studienort: Würzburg

Diploma Supplement: ja

Kosten/Studiengebühren: 1.750 Euro

Der berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengang „Verhaltensorientierte Beratung“ vermittelt und vertieft fachliche Kenntnisse und Kompetenzen um anspruchsvollen beraterischen Tätigkeiten in psychosozialen und pädagogischen Einrichtungen auf der Grundlage des verhaltensorientierten Konzepts und dessen Methoden nachzugehen und weiterzuentwickeln. Alle Fertigkeiten werden in enger Verbindung mit der individuellen Berufspraxis verknüpft: Zuerst im geschützten Rahmen der Ausbildungssituation eingeübt, anschließend auf die konkrete Berufspraxis unter kontrollierten Bedingungen übertragen und während des Praktikumssemester schließlich in den Berufsalltag umgesetzt. Besondere Bedeutung haben dabei Evaluation und Supervision. Die Verhaltensorientierung ist ein zukunftsweisender Ansatz in der psychosozialen und pädagogischen Praxis, der moderne interventionsbezogene und sozialpolitische Entwicklungen, wie z. B. die Forderungen nach Evidenzbasierung und professioneller Qualitätssicherung, berücksichtigt und sich in allen psychosozialen und pädagogischen Beratungssettings umsetzen lässt.

Studienverlauf

Das Studium umfasst fünf berufsbegleitende Studiensemester und besteht aus einer Kombination von Selbststudium, Präsenzphasen (alle zwei bis drei Wochen vornehmlich freitags und samstags) und praktischen Einheiten. Im ersten Semester werden vertiefte Kompetenzen hinsichtlich einschlägiger normativer, medienwissenschaftlicher und forschungsmethodischer Aspekte erworben. Im zweiten und dritten Semester steht der Erwerb von Kompetenzen in der verhaltensorientierten Arbeit mit Einzelnen und mit Gruppen im Mittelpunkt (Erstellung einer Verhaltensanalyse, einer verhaltensorientierten Interventionsplanung und –durchführung sowie Evaluation). Das vierte Semester (Praxissemester) dient der verhaltensorientierten Beratungspraxis unter Supervision in Institutionen. Die Studierenden setzten hier ihre in den vorangehenden Semestern erworbenen Fachkompetenzen in der Praxis um. Im fünften Semester steht die Arbeit an der Masterthesis im Mittelpunkt.

Tätigkeits- und Berufsfelder

Die vermittelten Kompetenzen befähigen die Absolventen in jedem Handlungsfeld der psychosozialen und pädagogischen Praxis in fachlich verantwortungsvoller Position tätig zu werden: z. B. der Kinder- und Jugendarbeit (z. B. Erziehungsberatung), der Beratung im Kontext von Schule und Unterricht (z. B. Förderung), der Klinischen Sozialarbeit (z. B. psychiatrische Kliniken), der Sozialarbeit mit Menschen mit Behinderung (z. B. Betreuung), mit Menschen im höheren Lebensalter (z. B. Wohnstätten) mit Migranten (z. B. Integrationshilfen), der Beratung in besonderen Lebenslagen (z. B. Eheberatung).

Weitere Informationen

Mehr Informationen zu den allgemeinen sowie studiengangspezifischen Zulassungsvoraussetzungen finden sie auf den folgenden Seiten:

Ansprechpartner

Prof. Dr. Franz J. Schermer

Telefon +49 931 3511-6305
E-Mail smvb.cw@fhws.de

Sprechstunden nach Vereinbarung

Zur Seite des Studiengangs Verhaltensorientierte Beratung

Der Studiengang wird angeboten durch

Campus Weiterbildung
Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften